KW 12

Rückblick Generalversammlung
Das Wichtigste zuerst: Der ASD besteht aus sehr vielen engagierten Menschen, die den Sinn hinter dem Wort „Verein“ (etymologisch aus vereinen ‚eins werden' und etwas ‚zusammenbringen')wirklich verstanden haben. Ob Dirigenten, Musizierende, Verwaltungsmitglieder, Vorstandschaft, Stammtisch, Elternschaft … Alle ziehen an einem Strang, und nur mit Hilfe dieser Gemeinschaft können die vielen Aktivitäten gestemmt werden. Dafür herzlichen Dank.
Für das 2. Orchester war natürlich das Konzert am 1. April 2017 der Höhepunkt. Nur 9 Proben hatte das Schülerorchester vor dem Konzertabend und sie legten eine tolle Leistung hin. Hut ab. Nach dem Konzert gab es einen Umbruch – es kamen 7 Schülerinnen und Schüler neu ins 2. Orchester. Die 3. Stimme wird nun komplett von den Jüngsten gestemmt. Alle 24 Musikerinnen und Musiker, werden am 28. April zu hören sein.
Höhepunkt für das 1. Orchester war das Bezirkskonzert am 4. November. Die gesamte Probearbeit im letzten Jahr war darauf ausgerichtet. Es hat sich gelohnt, das Publikum war begeistert. Durch den Neuzugang zweier Musikerinnen konnten wir das Durchschnittsalter auf 37,5 Jahre senken.
Die Basis für die Orchester wird durch 5 Ausbilder gelegt. So werden derzeit 42 Schülerinnen und Schüler an Melodica, Keyboard und Akkordeon ausgebildet. Freie Plätze gibt es derzeit nur für die Akkordeonausbildung. Robin Heck, der dankenswerter Weise die Krankheitsvertretung für Frau Korb übernahm, wird zusätzlicher Keyboard-Ausbilder.
Die ASD-Jugend war wieder am Bockbierfeschd aktiv. Mit dem Erlös aus dem Waffel- und Knobibrotverkauf wurden die Jugendaktionen wie der Besuch des Toccarions, das Schwarzlichtminigolfen oder das Schlittschuhlaufen mitfinanziert. Alle ASD-Kids bitte schon vormerken: Wir fahren vom 22. bis 24. Juni 2018 nach Nordrach auf die Jugendhütte.
Jede Menge Arbeit brachten das Bockbierfeschd und das Bäretriewerfeschd mit sich. Aber es hat sich gelohnt, unsere Kassiererin konnte ein Plus in der Kasse verbuchen. Dadurch war es uns auch möglich, neue Instrumente für die Akkordeon-Ausbildung anzuschaffen. Auch die Finanzierung der verschiedenen Lehrgänge war dadurch gesichert. Eine einwandfreie Kassenführung wurde durch die Kassenprüfung bestätigt.
Das Personalkarusell drehte sich, einstimmig wurde Manuel Günthner zum neuen Schriftführer gewählt. Er löst damit Rita Stolz ab, die seinen Posten als Beisitzerin übernimmt. Silke Kary wurde im Amt bestätigt. Herzlichen Dank für die Bereitschaft, weiter aktiver Teil unseres Vereins zu sein.
Momentan ist der ASD dabei, sich als jugendfreundlichen Verein zertifizieren zu lassen. Das Projekt HaLT möchte auf Probleme im Umgang mit Suchtmitteln aufmerksam machen und den Verein sensibilisieren. In Zusammenarbeit mit dem Landratsamt werden Regeln aufgestellt, die vom Verein umgesetzt werden müssen. Wir freuen uns, dass gerade drei junge Menschen sich dem Thema angenommen haben.
Hart gearbeitet wird derzeit in den Orchestern - will man doch am 28. April ein gutes Konzert abliefern. Veranstaltungsort ist wieder die Littlehamptonhalle, da die Freigabe der neuen Mensa am Veranstaltungstermin nicht gewährleistet ist. Macht nichts – dann eben nächstes Jahr.

Verwaltungssitzung
Das Konzert am 28. April 2018 rückt immer näher, ebenso das Bockbierfest. Grund genug, die nächste Verwaltungssitzung einzuberufen. Wir treffen uns am 27.4.2018, um 20 Uhr im Alten Kino.

HaLT
Zur Vorbereitung der HaLT-Zertifizierung treffen sich die Verantwortlichen am 29.4. um 18.30 Uhr im Alten Kino.

Großes Dankeschön
In den letzten Monaten wollten unsere Dirigenten partout drei Probesamstage veranstalten – alles im Hinblick auf das Konzert. Aufs Feinste verpflegt wurden unsere Orchester von Manuel Günthner, Herbert Kölmel, Helga Melcher und Jürgen Melcher. Vielen Dank für die leckeren Gerichte, die ihr gezaubert habt.

KW 10

Generalversammlung
Am 17. März 2018 findet um 17:30 Uhr die Generalversammlung im Alten Kino statt. Wir laden alle Mitglieder herzlich dazu ein. Sie bietet eine gute Gelegenheit, sich über die Aktivitäten des ASD zu informieren.

1. Begrüßung
2. Gedenken an die Verstorbenen
3. Jahresrückblick der Vorstandschaft
4. Bericht des Kassenverwalters
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Bericht Jugendleiterin, Ausbildungsleiterin, Dirigenten und Orchestersprecher des 1. Orchesters
7. Wahl eines Wahlleiters
8. Entlastung der Vorstandschaft und der Verwaltung
9. Neuwahlen:
- 2. Vorsitzende
- Wahl eines Schriftführers für ein Jahr
- Wahl eines Verwaltungsmitgliedes für ein Jahr
10. Vorstellung HALT-Programm
11. Vorschau 2018
12. Anträge zur Tagesordnung

Anträge zur Tagesordnung müssen bis 10. März 2018,schriftlich, beim 1. oder 2. Vorsitzenden eingereicht werden.

 

Kostenlose Akkordeon-Schnupperstunde
Warum hat das Instrument so viele Falten und wozu sind die ganzen Knöpfe? Darf ich mal drücken? Das sind alles wichtigen Frage, die am 10. März 2018, um 14:30 Uhr, im Vereinsheim Altes Kino geklärt werden können. Auch alle anderen Fragen, die eher die Eltern interessieren, werden geklärt: Wie läuft der Unterricht ab. Was kostet alles? Kann das mein Kind?

Es wird um eine Anmeldung bei Ausbildungsleiterin Diane Raiff, Tel. 07245 3793 gebeten.

KW 9

Kostenlose Akkordeon-Schnupperstunde
Anfassen und Ausprobieren

Warum hat das Instrument so viele Falten und wozu sind die ganzen Knöpfe? Ein Akkordeon in die Hand nehmen – es begreifen dürfen – herausfinden was die Luft beim Ziehen und Drücken macht, erfahren warum beim Instrument Töne herauskommen.
Das ist alles möglich in der kostenlosen Schnupperstunde des Akkordeon-Spielrings 1967 e. V. Durmersheim am Samstag, den 10. März 2018, um 14:30 Uhr, im Vereinsheim „Altes Kino“, Speyererstraße 58 a/gegenüber der Postagentur in Durmersheim.
Neben dem „Ausprobieren“ gibt es natürlich Informationen zur Akkordeon-Ausbildung, der Jugendarbeit und den beiden Orchestern des Vereins.
Der Verein bietet Akkordeonunterricht für Kinder ab dem 5. Lebensjahr, für Jugendliche, Erwachsene und auch für Wiedereinsteiger an. Vorkenntnisse sind keine erforderlich. Leihinstrumente sind in verschiedenen Größen vorhanden. Der Unterricht erfolgt einmal wöchentlich in Gruppen- oder Einzelunterricht.
Die vereinseigenen Ausbilder vermitteln ein solides musikalisches Grundwissen und wecken vor allem Freude und Spaß am Musizieren. Das Arbeits- und Lehrmaterial mit vielen spielerischen, kindgerechten Elementen für den Einzel- und Gruppenunterricht, ist für den frühmusikalischen Akkordeonunterricht ab dem 5. Lebensjahr geeignet.
Die Ausbildung am Akkordeon fördert die körperliche, motorische und geistige Entwicklung der Kinder. Die Schüler werden mit modernen Methoden an die Musik herangeführt. Die notwendigen theoretischen Grundkenntnisse werden vermittelt, Rhythmen und Notenkenntnisse vertieft, das Gehör geschult und die Lernfähigkeit gestärkt.
Neben der Ausbildung bietet der Verein auch einige außermusikalische Aktivitäten wie Schlittschuhlaufen, Bastelstunden oder Hüttenaufenthalte an, die sehr gerne von den Kindern und Jugendlichen angenommen werden. Schließlich darf der Spaß nicht zu kurz kommen.

Interessierte werden um eine Anmeldung bei Ausbildungsleiterin Diane Raiff, Tel. 07245 3793 gebeten.

Generalversammlung

Am 17. März 2018 findet um 17:30 Uhr die Generalversammlung im Alten Kino statt. Wir laden alle Mitglieder herzlich dazu ein. Sie bietet eine gute Gelegenheit, sich über die Aktivitäten des ASD zu informieren.

1. Begrüßung
2. Gedenken an die Verstorbenen
3. Jahresrückblick der Vorstandschaft
4. Bericht des Kassenverwalters
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Bericht Jugendleiterin, Ausbildungsleiterin, Dirigenten und Orchestersprecher des 1. Orchesters
7. Wahl eines Wahlleiters
8. Entlastung der Vorstandschaft und der Verwaltung
9. Neuwahlen:
- 2. Vorsitzende
- Wahl eines Schriftführers für ein Jahr
- Wahl eines Verwaltungsmitgliedes für ein Jahr
10. Vorstellung HALT-Programm
11. Vorschau 2018
12. Anträge zur Tagesordnung

Anträge zur Tagesordnung müssen bis 10. März 2018,schriftlich, beim 1. oder 2. Vorsitzenden eingereicht werden.

Schlittschuhlaufen
Wow – jetzt weiß ich, was „voll“ in einer Eislaufhalle bedeutet. Es sah so aus, als ob die gesamte THW-Jugend Süddeutschlands auf dem Eis war. Dazu mehrere Kindergeburtstage, Ministrantengruppen, Eishockeycracks - und solche die es werden wollen – und einige Pinguine und Eisbären. Das konnte unsere ASD-Jugend aber nicht abschrecken und wir stürzten uns einfach mit ins Getümmel. Und nachdem sich die Betreuer die einzelnen Farben der Mützen oder Skihosen eingeprägt hatten, fand man die Kinder tatsächlich auf dem Eis wieder. Wir hatten viel Spaß und nach drei Stunden waren die meisten auch ziemlich müde. Vielen Dank an das Betreuerteam. Nächstes Jahr plädiere ich für orangefarbene Leibchen, die neongrünen sindja schon vom THW belegt.

 KW09 2018