KW19

30. Bockbierfeschd
Wir laden herzlich zu unserem 30. Bockbierfeschd am 20. und 21. Mai an der Bäretriewerhütte ein. Es gibt wieder unsere leckeren Haxen und Andechser Bockbier. Aber auch die anderen Angebote, wie Knobibrot, Currywurst, Pommes und Wurstsalat, sind nicht zu verachten. Ganz abgesehen von unserer wunderbaren Kuchentheke.
Musik darf an unserem Fest natürlich nicht fehlen! Am Samstag unterhält Sievon 18 – 19 Uhr das 1. Orchester des ASD und im Anschluss Bernd Steinbrenner und Band.
Sonntags geht es um 11.30 Uhr mit dem Musikverein Durmersheim los. Es folgen der Harmonikaspielring Bietigheim und der Akkordeonclub Bischweier. Ab 15.15 Uhr ist das 2. Orchester des ASD zu hören und im Anschluss der Harmonika-Spielring Ettlingen.

Schwarzwälder, Käsesahne, Biskuitroulade...
Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf, toben Sie sich in der Küche so richtig aus und spenden Sie uns dann Ihren Kuchen. Im Voraus sagen wir schon jetzt herzlichen Dank.

Wochenend-Ausflug des ASD anlässlich des 50-jährigen Bestehens des ASD
Am Samstage den 29.04.2017 startete der Bus mit Aktiven aus Orchester und Verwaltung, mit dabei waren auch einige der Stammtischler des Vereins. Nach Abfahrt vom Chennevierèsplatz ging die Fahrt in Richtung Süden über Offenburg und das Kinzigtal nach Trossingen. Unser erster Stopp: Das Harmonikamuseum. Dieses ist seit Mai 2016 im Bau V der Hohnerfabrikanlage untergebracht. In der zweigeteilten Führung wurden alle von den Führungsleitern besten über die Geschichte der Firma Hohner unterrichtet. Angefangen von der Mundharmonika, deren Produktion über viele Jahre zu den Standbeinen von Hohner gehörte, über sogenannte Ziehharmonikas und neueste Akkordeons, ist hier alles zu sehen. Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen führen durch das Museum und bewirten auf Wunsch die Gäste. Für uns gab es am Ende eine kleine Stärkung mit Kaffee und Kuchen. Der Bus brachte uns dann zu unserem Tagesziel, dem ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Heiligkreuztal. Dort angekommen folgte das große Beinestrecken und der Check-in ins Tagungshaus. Nach dem Abendessen saßen Alt und Jung zusammen, erzählten und spielten Gesellschaftsspiele. Auch im Kloster wurde der Boxkampf im Fernsehen verfolgt.

KW19 BrckenAm Sonntag brachte uns dann der Bus nach Sigmaringen, wo Bogenschießen, Hochseilgarten oder ein gemütlicher Stadtrundgang angesagt waren. Besonders anziehend waren Eisdiele, Spielplätze und Brücken. Gibt es doch in Sigmaringen die größte Brückendichte an der Donau. Und was für Brücken haben die: Hängebrücken und niedrige Brücken. Alle Angebote wurden gut angenommen und von den Teilnehmern auch sehr positiv beurteilt. Einige Damen hatten nach Beendigung des Bogenschießens eine bleibende Erinnerung in Form von blauen Flecken am Unterarm. Der Sonntag klang dann mit einem gemütlichen Abendessen im Refektorium und einem noch gemütlicheren Beisammensein aus.
Nach dem Frühstück am 1. Mai ging es dann mit dem Bus zur Brauereibesichtigung und ins Zündapp-Museum nach Sigmaringen. Nach vielem treppauf und treppab, nach kalten Räumen in der Brauerei und natürlich auch einer kleinen Verkostung des Gerstensaftes ging es dann ins Zündapp-Museum(in ehemaligen Räumen der Brauerei Zoller-Hof) zur Führung durch die Ausstellung. Wie schon im Hohner-Museum, war auch hier die Führung sehr gut gemacht. Das Zündapp-Museum (welches auf eine Privatsammlung zurückgeht) bietet einen tollen Überblick über das ehemalige Programm der Firma Zündapp, deren Firmenname neuerdings wieder verwendet wird.
Nachdem beide Führungen einen bleibenden Eindruck über das Gesehene und auf unser Gehwerkzeug hinterlassen haben, ging es dann zu der verdienten Mittagsmahlzeit in die Zoller-Hof Gaststätte. Auch hier gab es nur Positives zu hören. Nach erfolgter Labung ging es dann zurück in Richtung Durmersheim, was dann ohne besondere Vorkommnisse gegen 19:00 Uhr erreicht wurde.
Zum Schluss möchten wir (alle, die mitfuhren ohne Arbeitsaufwand) uns ganz herzlich bei den Organisatoren Simone Haitz, Silke Kary und Herbert Kölmel-Voigt bedanken. Es war ein tolles Wochenende.

KW19 Gruppenbild

KW18

Bockbierfeschd
Wir laden jetzt schon herzlich zu unserem Bockbierfeschd am 20. und 21. Mai an der Bäretriewerhütte ein. Natürlich gibt es wieder leckere Haxen und Andechser Bockbier. Aber auch die anderen Angebote, wie Knobibrot, Currywurst, Pommes und Wurstsalat, sind nicht zu verachten. Ganz abgesehen von unserer wunderbaren Kuchentheke.

Musik darf an unserem Fest auch nicht fehlen! Dafür sorgen unsere eigenen Orchester, Gastorchester und der Musikverein Durmersheim.

Schwarzwälder, Käsesahne, Biskuitroulade...
Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf, toben Sie sich in der Küche so richtig aus und spenden Sie uns dann Ihren Kuchen. ImVoraussagenwirschonjetztherzlichen Dank.

KW17

Ausflug rückt näher
Nur noch zweimal schlafen - dann fahren wir ins Kloster Heiligkreuztal in der Nähe von Sigmaringen. Treffpunkt ist um 8.30 Uhr der Chennevièresplatz. Auf die Spuren unseres Instrumentes machen wir uns gleich am Samstag in Trossingen, im Hohner-Museum.
Sonntags geht es sportlich (Bogenschießen, Klettern, Wandern) oder eher gemütlich (Eiscafé in Sigmaringen) zu.
Am 1. Mai schauen wir uns auf der Heimfahrt noch die Brauerei Zollernalbhof und das Zündapp-Museum an. Wir freuen uns auf ein schönes Wochenende mit vielen lieben Menschen der Vereinsfamilie.

Musikalische Umrahmung Floriansgottesdienst
Das 1. Orchester freut sich darauf, den Floriansgottesdienst des Kreisfeuerwehrverbandes Rastatt in der Pfarrkirche St. Dionys in Durmersheim am 4. Mai 2017 um 18 Uhr musikalisch mit zu gestalten.