Es war in einer Verwaltungssitzung im Januar 2000. Als Themenpunkt stand unser Konzert an, welches wie immer im April statt finden sollte. Dabei kam auch die Idee auf, dass unsere Jugend doch auch wieder mehr in Erscheinung treten soll. Nach einer längeren Pause ohne ein Jugendorchester erklärten sich Daniela Martin und Nadine Heck spontan bereit, mit der Jugend etwas einzustudieren. Es galt die Akkordeon- und Keyboardjugend zusammen zu trommeln, einen gemeinsamen Probetermin zu finden. Welche Lieder sollten gespielt werden, wie sollte das ganze überhaupt ablaufen und am Konzert dann aussehen? Viele Fragen und viel Arbeit für uns zwei, vor allem war es ja auch für uns eine ganz neue Situation. Dann war es aber gar nicht so schwer, wie wir vielleicht befürchtet hatten.

Der Termin steht: Immer mittwochs von 19 Uhr bis 20 Uhr im Probelokal „Altes Kino“.

Angefangen haben wir ganz bescheiden mit 2 Keyboardern und 6 Akkordeonspielern. Viel Zeit für Proben blieb uns nicht mehr, aber wir wollten es schaffen und haben es geschafft! Unser Auftritt kam gut an und uns war natürlich klar: wir machen weiter!!! Wir hatten die Feuerprobe bestanden.

Weitere Auftritte gab es noch im gleichen Jahr am "Bäretriewer Feschd" und natürlich auf unsere Weihnachtsfeier. Seit 2001 kommt noch der Auftritt am Talentschuppen dazu, wo alle Schüler ihr Können vorführen. Da dürfen wir natürlich nicht fehlen.

Angefangen haben wir mit ganz leichten Stücken mit zwei Akkordeon Stimmen, Keyboard und Bass. Mit der Zeit kamen immer neue Spieler hinzu, andere mussten uns leider verlassen. Mit der wachsenden Routine wagten wir uns auch an schwierigere Literatur. Jetzt konnten wir auch bekannte Songs (z.b. von den Beatles, Elton John..) spielen. Und die gestiegene Spieleranzahl erlaubte es uns noch weitere Stimmen hinzu zu nehmen.

Heute bestehen wir aus:

1. + 2. + 3. + 4. Stimme, 2 Elektronien, Bass, Schlagzeug und Perkussion.

Alle Schüler stammen aus unserer eigenen Ausbildung.

Anfang 2003 nach nunmehr 3 Jahren, ist es Daniela aus beruflichen Gründen nicht mehr möglich mit mir das Jugendorchester zu leiten. Im Namen aller danken wir Daniela für die tolle Zeit. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. An ihrer Stelle steht mir nun Patrick Kölmel tatkräftig zur Seite.

Und noch etwas hat sich geändert, unser Orchester ist um einiges größer geworden und wir haben auch erwachsene Spieler hinzubekommen. Sie haben zum Teil in ihrer Jugend bereits im Verein gespielt und jetzt wieder die Lust an der Musik gefunden, oder sie haben erst im erwachsenen Alter das Akkordeonspiel erlernt. Daher war es nötig, unser Orchester auch einer Namensänderung zu unterziehen:

Unser Jugendorchester heißt jetzt wieder 2.Orchester !

Das 2. Orchester gehört fest zum Bild des Akkordeon Spielrings und wir sind stets fleißig am Proben für unsere Auftritte. Wenn Du Interesse bekommen hast (egal wie alt Du bist!) und selber mal sehen willst, welchen Spaß uns das musizieren macht, dann komm doch einfach zu einem Auftritt, oder schau mal in einer unserer Proben vorbei.

 

Patrick KoelmelDirigent Patrick Kölmel

Seine musikalische Ausbildung startete er 1991 bei der Handharmonika Vereinigung in Muggensturm wo er von Bernd Steinbrenner am Akkordeon ausgebildet wurde. Nach einigen Jahren im dortigen Jugend- und später auch im 1. Orchester zog es ihn 1999 zum Akkordeon Spielring nach Durmersheim.

Nach einigen Jahren als Spieler im 1. Orchester begann er 2002 auch selbst am Akkordeon auszubilden und übernahm 2003 zusammen mit Nadine Heck die Leitung des 2. Orchesters. Praktisch schon voll im Einsatz sollte es aber auch an den theoretischen Kenntnissen nicht mangeln und so besuchte er von 2005 bis 2007 die D-Lehrgänge beim Deutschen Harmonikaverband. 2008 absolvierte er dann beim DHV die Prüfung zum "Stimmführer und Ensembleleiter" sowie im Oktober 2009 zum „Laiendirigent im Akkordeonorchester“ (C3).